Meine Rückfahrt von Aarhus in Dänemark verlief heute Vormittag ohne irgendwelche Zwischenfälle. Nach dem Auschecken auf dem Campingplatz Camping Aarhus um kurz nach 8 Uhr und einer eher ereignislosen Fahrt auf der Autobahn traf ich schon gegen Mittag wohlbehalten wieder in Pinneberg ein.

Wer die Tagesberichte über meine Stadterkundungen nicht einfach nur überflogen hat, der wird natürlich genau wissen, wie mein Fazit zu dieser Reise ausfallen wird, deshalb möchte ich an dieser Stelle eigentlich auch nicht mehr viele Worte darüber verlieren.

Dies war mein dritter Besuch in der Stadt. Beim ersten Mal (2016) war ich nur etwa zwei Stunden in der Stadt, beim zweiten Mal (2018) fast einen ganzen Tag und nun immerhin insgesamt vier Tage! Ich erwähnte bereits, dass Aarhus inzwischen einen ganz besonderen Platz unter den vielen Städten, die ich bisher schon besucht habe, eingenommen hat. Meine Begeisterung konnte man hoffentlich in meinen Beschreibungen und nicht zuletzt auch anhand meiner vielen Fotos deutlich spüren; der Bericht von vorgestern enthält allein schon 60 Fotos, so viele wie noch niemals zuvor (und fast schon etwas zu viele…).

Ich kann mir sehr gut vorstellen, in Zukunft noch einmal dort hinzufahren; es gibt noch so viele interessante Dinge in der Stadt und in ihrer Umgebung zu entdecken, die ich bisher nicht geschafft habe! Ich freue mich jetzt schon sehr darauf…

Steckbrief Aarhus

Dauer inkl. Hin- und Rückreise: 6 Tage
Strecke: 718 Kilometer
Diesel: 63,8 Liter zu 78,42€ (im Schnitt 1,229€ pro Liter)
Verbrauch: 8,89 Liter auf 100 Kilometer
Übernachtungen: 5 zu 90,48€ (im Schnitt 18,10€ pro Nacht)
Kosten: 232,14€ (für Diesel, Übernachtungen und Tickets)

4 Kommentare zu “Fazit Aarhus”

  1. Lieber Wolle,
    nun hast Du es mal wieder geschafft: dank Deiner phantastischen Fotos und den tollen Tages-Beschreibungen der Aarhus Tour habe ich diese Stadt nun an Nr.1 gesetzt – das muss ich mir auch mal anschauen!! Auf meinen jährlichen Reisen nach Schweden bin ich ja bis jetzt immer nur möglichst schnell durch Dänemark gefahren um mein Ziel Schweden schnell zu erreiche – das wird sich jetzt ändern!!
    Das ist wirklich wieder ein toller Bericht und Deine Fotos sind zum “anfassen”!!
    Nur eines ist natürlich klar: auf unserer reise nach Aarhus kommen wir bei Dir vorbei!!
    Beste grüße Trudi & Bernd

    1. Danke für deinen Kommentar, Bernd. Es freut mich, wenn mein Bericht dich angesprochen hat! Bei einer so tollen Stadt ist das aber auch kein Kunststück. Es lohnt sich wirklich, dort ’mal etwas länger zu verweilen! Ich denke sehr oft, dass Aarhus in so mancher Hinsicht eine durchaus gleichwertige Alternative zu Kopenhagen ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.