Wie Gott in Frankreich…

…wirklich lebt, das weiß ich natürlich nicht. Aber jetzt möchte ich doch endlich ‘mal herausfinden, wie es mir dort gefällt! Morgen früh beginnt meine letzte…

Hilfe, die sprechen französisch…

Wie schon erwartet, hab’ ich für die Anfahrt hierher, an die französische Ärmelkanalküste, etwa anderthalb Tage gebraucht. Die gestrige Strecke führte, abgesehen von einem kleinen…

Beim trinkenden Elefanten

Für heute früh hatte ich mir meinen Wecker auf 7:00 Uhr gestellt, denn ich wollte, bevor ich die Alabasterküste weiter in Richtung Südwesten erkundete, hier,…

Der Puppenspieler von Honfleur

Heute bin ich in Honfleur, einem reizenden alten Fischerstädtchen an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal. Le Havre, die große Stadt gegenüber am Nordufer…

Heute, 6. Juni 1944

Heute und morgen wollte ich endlich einmal die geschichtsträchtigen Stätten an der Ärmelkanalküste der Normandie besuchen, die bei der Landung der Alliierten Streitkräfte am Morgen…

Achtung, Kirchturmspitze!

Komisch, ich hab’ immer noch ein ziemlich eigenartiges Gefühl, wenn ich an den gestrigen Tag und meinen Besuch auf dem amerikanischen Friedhof am Omaha Beach…

Auf dem Klosterberg

Nach dem Frühstück und einer kleinen Wanderung gestern am frühen Morgen verließ ich das Cap de la Hague und damit die Halbinsel Contentin wieder und machte mich zu…

Bei den Korsaren

Eigentlich wollte ich Saint-Malo ja schon gestern besuchen, aber das Wetter hat mir leider einen dicken, oder besser gesagt, einen nassen Strich durch die Rechnung gemacht!…

Das Haus zwischen den Felsen

Heute habe ich mit ungefähr 200 km wieder eine etwas größere Etappe meiner Reise zurückgelegt. Von meinem Stellplatz in Rothéneuf bei Saint-Malo ging es über…

Viel Steine gab‘s und wenig Brot

Zwar bin ich weder Kaiser Rotbart, noch kann man die Bretagne als „das heil‘ge Land“ bezeichnen, aber meine Wanderung an der Küste von Ploumanac‘h heute…

Am Ende der Welt

Mittlerweile hab’ ich endgültig den westlichsten Zipfel der Bretagne erreicht, der im französischen Département Finistère liegt. Aufgrund seiner Lage auf der Spitze der bretonischen Halbinsel bekam diese Region…

In Brest

Heute stand die Hafenstadt Brest als Hauptziel auf meinem Programm, nur ca. 30 km vom gestrigen Übernachtungsplatz entfernt. Ich hab’ wie immer ausgezeichnet geschlafen, bin gegen 8…

Auf der Halbinsel Crozon

Wenn man den äußersten Westen der Bretagne auf der Karte betrachtet, dann sieht dessen Küstenlinie mit etwas Fantasie aus wie ein geöffnetes Maul mit einer…

Die Fischer von Guilvinec

Ich bin ja bereits gestern hier an der Pointe du Raz angekommen, einer Landspitze westlich der Gemeinde Plogoff im äußersten Westen der Bretagne. Die 72 Meter…

Auf Irrwegen nach Quimper

Heute habe ich die hübsche Stadt Quimper besucht. Sie hat ungefähr 63.000 Einwohner und ist die Präfektur (d.h. die Hauptstadt) des Départements Finistère. Eigentlich hatte ich…

Kein Entrecôte in Concarneau

Eigentlich ist die Hauptsehenswürdigkeit von Concarneau, wie schon in Saint-Malo, die von dicken Festungsmauern umgebene Altstadt, die hier allerdings nicht Intra Muros, sondern Ville Close genannt…

„Bretonische Verhältnisse“ in Pont-Aven

Heute Vormittag hab’ ich mir Pont-Aven angesehen, den Schauplatz des Kriminalromans Bretonische Verhältnisse, von dem ich gestern ja schon ausführlich berichtet hatte! Ich muss gestehen,…

An der Côte Sauvage

Hier an der Côte Sauvage, der wilden Küste von Quiberon, bin ich ja schon gestern Mittag angekommen; meine gestrige Erkundung dieser schönen, im Sommer oft…

Die Salzgärten von Guérande

Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht: Heute war der allerletzte Tag meiner dreiwöchigen Frankreich-Reise, morgen Vormittag muss ich leider schon die lange Rückreise nach Deutschland…

Fazit Normandie und Bretagne

So, da bin ich wieder! 😉 Ich bin heute um die Mittagszeit wohlbehalten und ohne irgendwelche Probleme wieder zuhause eingetroffen. Meine Rückreise hat sich über…