Meine Reise in den Westen Hollands ist leider schon wieder vorbei! Ich bin heute am frühen Nachmittag nach einer mehr oder weniger ereignislosen Autobahnfahrt wieder zuhause in Pinneberg eingetroffen.

Obwohl diese Tour nicht besonders lang war und dazu auch noch extrem kostengünstig (siehe unten), hat sie einen recht hohen Stellenwert in der Liste meiner Wohnmobilreisen. Wieder einmal hat sich bewiesen, dass Holland neben Dänemark wirklich zu meinen wichtigsten und schönsten Reisezielen gehört, aus verschiedenen Gründen, die ich nun ja schon mehrfach angeführt habe.

Mit meinen Reisen 2016 nach Amsterdam, 2017 zum Keukenhof sowie 2019 in die Provinzen Groningen, Friesland und Flevoland habe ich in den beiden letzten Wochen mit den weiter westlich gelegenen Provinzen Nordholland, Südholland und Zeeland nun schon alle am Meer gelegenen Regionen des Landes kennengelernt. Ich hoffe, ich werde auch in Zukunft noch viele Gelegenheiten haben, dann endlich auch die östlichen und südlichen Landesteile zu erkunden; ich denke, dass es dort ebenfalls viel Spannendes zu entdecken gibt…

Ich bin sehr froh, jetzt auch viele der großen Städte besucht zu haben. Eigentlich haben mir alle sehr gut gefallen, bis auf Vlissingen vielleicht, was aber zum Teil auch am ziemlich miesen Wetter gelegen haben mag. Den Helder, Alkmaar, Haarlem und Den Haag haben mich allesamt positiv überrascht, ganz besonders angetan war ich aber von… Rotterdam!

Diese Stadt passt so gar nicht in unser typisches „Holland-Klischee“: Es handelt sich um eine boomende, hypermoderne Mega-City mit einer ungeheuer spannenden Architektur, verblüffenden Innovationen und weltoffenen Menschen, die sich beim Wettstreit mit der großen Konkurrentin Amsterdam absolut nicht verstecken müssen! Sehr gerne würde ich diese tolle Stadt noch einmal besuchen, dann aber auf jeden Fall länger als nur für einen halben Tag!

Ich wünsche mir, dass euch dieser Reisebericht einigermaßen gefallen hat, und dass ihr vielleicht die eine oder andere Anregung für einen eigenen Besuch in diesem fantastischen Land mitnehmen konntet.

Vielen Dank für’s Lesen!

Steckbrief Westholland

Dauer inkl. Hin- und Rückreise: 11 Tage
Strecke: 1440 Kilometer
Diesel: 133,4 Liter zu 151,87€ (im Schnitt 1,139€ pro Liter)
Verbrauch: 9,26 Liter auf 100 Kilometer
Übernachtungen: 10 zu 115,93€ (im Schnitt 11,59€ pro Übernachtung)
Kosten: 270,30€ (für Diesel, Übernachtungen, Mautgebühren, Internet und Tickets)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.