Rimini – Mehr als nur Teutonengrill

Rimini? Da war doch ’was..? Genau! Das war früher ’mal das Luxusmodell unter den „Teutonengrills“! Menschen meiner Generation ist das sicher noch ein Begriff, und damals, in den 50ern und 60ern, war es das Klischee überhaupt: Mit dem Käfer nachts über die Alpen brettern, todmüde und mit quengelnden Kindern ankommen, die ersten Spaghetti und dann,…

Mission accomplished!

Heute morgen musste ich das erste Mal auf dieser Reise meine Heizung einschalten, so kalt war es! Oder vielleicht auch: so kalt war mir! Leider hatte sich das Wetter über Nacht kein bisschen geändert: Auch jetzt noch, beim Frühstück, regnete es in Strömen, und es ging ein starker Wind! Ich überlegte tatsächlich ernsthaft, meinen Besuch…

In Sarajevos Altstadt

Das gestrige Wetter war zwar sehr schön, aber leider ohne echtes „Durchhaltevermögen“; der Himmel war während meiner Stadtbesichtigung von Sarajevos Altstadt heute leider überwiegend bedeckt. Ich hatte mir gestern im Internet bereits einen Parkplatz in Altstadtnähe herausgesucht, daher verließ ich den Campingplatz, nachdem ich die WC-Kassette und den Abwassertank noch schnell entleert hatte, etwa gegen…

Elf auf einen Streich

Herzliche Grüße aus Prag, der „Goldenen Stadt“! Wieder einmal stehe ich am Beginn einer ganz besonderen Reise! Ich werde zum ersten Mal mit meinem Wohnmobil nach Griechenland fahren, genauer gesagt, ich möchte die griechische Halbinsel Peloponnes erkunden, mir dort einige der schönsten Highlights anschauen und die tolle Landschaft und natürlich hoffentlich auch das warme Frühlingswetter…

Fazit Kroatien

Eine der mit Sicherheit schönsten Reisen, die ich bislang mit dem eigenen Wohnmobil unternommen habe, ist nun leider vorbei; ich bin heute am frühen Nachmittag „gesund und munter“ wieder in Pinneberg eingetroffen. Den im letzten Beitrag bereits erwähnten Zwischenstopp habe ich in Leipzig eingelegt, genauer gesagt, in der Nähe von Leipzig auf einem Campingplatz an…

Bei Kürbiskern und Schilcher

Gestern begann in Dubrovnik meine lange Rückreise in den „hohen Norden“ Deutschlands. Ich war gespannt, wieviele Tage ich dafür benötigen würde, auf jeden Fall hatte ich aber genügend Zeit und wollte mir auch unterwegs noch so einiges ansehen. Deshalb bot es sich an, bezüglich Slowenien und Österreich eine etwas andere Route zu fahren und die…